Allergie & Hauterkrankungen

Das Thema "Allergie" ist sehr vielfältig. Fast jeder zweite Hund, der unsere Praxis besucht leidet an Hauterkrankungen, Durchfall, Juckreiz oder Ähnlichem. Auch bei Pferden sind diese Probleme weit verbreitet.                                               Hier finden wir Sommerekzem, Kotwasser oder KPU, um nur einige zu nennen.

Wir sprechen von sogenannten Allergien. Nicht jede Hauterscheinung oder Unverträglichkeit ist auf eine Allergie zurück zu führen. Es ist leicht zu sagen "das ist genetisch bedingt", "das ist typisch für diese Rasse" oder einfach nur " Futtermittelallergie". Vielleicht kommen Ihnen einige dieser Aussagen bekannt vor. Eine ganzheitliche Betrachtungsweise fehlt und so entgehen dem Therapeuten viele Informationen, die sehr oft auf eine Stoffwechselstörung hinweisen und möglicherweise behandelbar sind, ohne ein Leben lang mit einer Diät zu leben.

Alles was in ein Tier hineinkommt, muß auch wieder heraus. Dies gelingt dem Organismus leider nicht immer und so bleiben Stoffe im Körper zurück, die im Laufe der Zeit zu Überlastungen führen können. Giftstoffe werden in Bindegewebe, aber auch Bändern, Sehnen und Gelenken eingelagert.


Was sind das denn für Stoffe?

In unserer heutigen Zeit bietet die Industrie doch alles was das Tierherz gegehrt. Buntes Futter in allen Farben und Formen, Pflegemittel u.s.w.

Uns als Tierbesitzer wird die Verantwortung abgenommen und wir geben Sie anscheinend gern ab, denn "da ist doch alles drin, was das Tier braucht".  Nur durch diese scheinbare Sicherheit tragen wir oft bewußt oder unbewußt zu Erkrankungen unserer Tiere bei. Sie werden staunen, was da alles so drin ist. Ein Artikel vom Spiegel online ist da sehr interessant: SpiegelOnline-Die Futtermittelbranche 

Schauen Sie doch einmal auf das Futter, das Ihre Lieblinge täglich bekommen. Egal ob Hundefutter, Katzenfutter oder Pferdemüsli, wenn Sie nicht schon bereits auf naturbelassenes Futter geachtet haben, werden Sie mit Sicherheit die Bezeichnung "Zusatzstoffe" finden. In dieser Liste werden alle synthetisch zugesetzten Vitamine und andere Substanzen aufgeführt. Ihnen soll glaubhaft versichert werden, dass es sich um lebenswichtige Vitamine und Mineralstoffe handelt, die Ihr Tier benötigt.  Jedoch sollten Sie wissen, dass synthetisch hergestellte Vitamine nicht vollständig vom Organismus aufgeschlossen werden können, im Gegensatz zu natürlichen Vitaminen. Hinzukommt, dass sie auch oft nicht einfach wieder ausgeschieden werden können und im Körper eingelagert werden. Dazu kommen beispielsweise noch die Nervengifte aus chemischen Entwurmungen und Antiparasitenmitteln, die nicht nur die Darmflora schädigen, sondern auch Leber und Nieren massiv belasten.

So kommt im Laufe eines Tierlebens eins zum anderen und wenn Leber und Nieren an Ihre Grenzen stoßen, versucht der Organismus die Giftstoffe auf anderen Wegen los zu werden. Das passiert in erster Linie über die Haut. Auch Absonderungen über Ohren und Augen sind verstärkt. Über Durchfall können ebenso Stoffe entsorgt werden. Daher ist es so wichtig nicht nur das einzelne Symptom zu behandelt, sondern abzuklären, warum beispielsweise Ihr Tier ständige Ohrentzündungen, Augenentzündungen, Ekzeme oder Verdauungstörungen hat.

Darin sehen wir unsere Aufgabe, das Übel an der Wurzel zu packen!  Im Laufe unserer Berufsjahre haben wir uns daher auf sogenannte Allergien spezialisiert. 


Anfrage senden: tierheilpraxis@pfoetchenidyll.de