Zecken - blutsaugende Plagegeister

Zecken gehören nicht gerade zu den sympatischen Lebewesen unserer Zeit. Es bleibt uns aber nichts anderes übrig, als uns mit ihnen zu arrangieren. Durch die Klimaveränderungen werden in Deutschland immer mehr Lebensräume für Kleintiere und Mikroorganismen geschaffen, die vor Jahren nur in südlichen Gebieten ansässig waren. So ist es auch bei den Zeckenarten und durchaus auch für die Sandmücken, die für die Übertragung von Leishmaniose verantwortlich sind.

So kommt es auch, dass Zeckenarten, die das südliche Klima bevorzugen immer öfter in großen Teilen Deutschland zu finden sind. Hierzu zählt z:B. die Auwaldzecke, welche Überträger von Babesiose ist. In Deutschland erkranken jährlich immer mehr Hunde an Babeiose ohne jemals in südlichen Gebieten gewesen zu sein. Auch die braune Hundezecke ist ein ganz pfiffiger Vetreter. Sie würde die kühlen Witterungen in Deutschland normalerweise nicht überleben, schafft sie es aber in Wohnungen, Zwinger, Tierheimen oder anderen klimatisierten Behausungen zu gelangen, kann sie sich dort ganzjährig entwickeln. Keine schöne Vorstellung. Zecken sind eben echte Überlebenskünstler. Sie können sogar mehrere Monate geduldig auf ihr Opfer warten. Na Mahlzeit!

.

Vergessen Sie auch die Vorstellung, Zecken würden nur in Waldgebieten und Wiesen ihr Unwesen treiben. Mittlerweile haben sie es bis in unsere Vorgärten und Parkanlagen geschafft. Sie sind Überträger von Borreliose, Babeiose, Ehrlichiose und weiterer Infektionserkrankungen.

Wichtig bei der Vorbeugung ist es Ihr Tier vor dem Biss der Zecken zu schützen, denn sie kann die Erreger nur beim Saugakt übertragen. Also macht es Sinn zu Produkten zu greifen die einen abwehrenden Effekt erzielen. Dazu ist erwähnenswert, dass weder chemische noch natürliche Zecken- und Flohmittel einen 100%tigen Schutz biten. Letztere aber die weitaus gesündere Alternative für Ihr Tier ist und nach unserer Erfahrung eine sehr gute Abwehrarbeit bietet und Zecken und Flöhe auf natürliche Weise abtötet.

Chemische Spot on Präparate enthalten Nervengifte, die auf Zecken und Flöhe abtötend wirken. Die Nebenwirkungen für Ihr Tier reichen von Erbrechen, Juckreiz,Zittern,Apathie, Felverlust bis hin zu Lebe- und Nierenproblemen. Lesen Sie doch unbedingt einmal die Beipackzettel. Meistens bekommt man die gar nicht beim Tierarzt mit, dann googeln Sie einfach. Sie werden staunen!

Zur Übertragung von Erregern durch die Zecke ist die Dauer des Blutsaugens ein wichtiger Faktor, alles also eine Zeitfrage. Das heißt, wenn ihr Spot on Präparat Zecken innerhalb 48 Stunden abtötet, hat sie genügend Zeit infektiöse Erreger zu übertragen. Babesien beispielsweise werden durch erwachsene männliche Zecken innerhalb 12 Stunden übertragen, bei Borrelien gibt es unterschiedliche Unterarten. Übertragungen sind hier bereits zwischen 6 Stunden, 17 Stunden und 48 Stunden möglich. Dies zeigt wie wichtig die Abwehr ist. Schließlich wollen wir uns nicht an der Zecken für ihren Biss rächen, macht nämlich keinen Sinn.

Vorbeugender Zeckenschutz - unsere Empfehlung

Nach dem Spaziergang so gut es geht sich selbst und das Tier absuchen!

Mittlerweile gibt es Unmengen an Naturprodukte Anbietern und nicht alle halten was Sie versprechen. Um Ihnen bei der Wahl behilflich zu sein, geben wir Ihnen gern eine Empfehlung. Die nachfolgenden Produkte haben wir mehrfach getestet und auch positive Rückmeldungen von Tierbesitzern erhalten.

Zur Vorbeugung arbeiten wir entweder mit dem Melaflon oder dem Abwehrkonzentrat. Beide Produkte arbeiten auf Basis ätherischer Öle. Diese verteilen sich über den Talg der Haut. Der Körpergeruch des Tieres wird hierduch verändert, was eine abweisende Wirkung auf die blutsaugenden Plagegeister hat. Bei starker Belastung der Umgebung kann zusätzlich vor dem Rausgehen das Aka Free aufgetragen werden. Einfah großzügig auf Beine, Bauch und Hals-Schnautzenbereich auftragen. Übrigens vergessen Sie sich selbst nicht. Sprühen Sie Aka Free auch auf Ihre Beine.

Übrigens: Zecken fallen nicht von Bäumen! Sie lassen sich abstreifen von Gräsern und Zweigen.

Bei Befall  mit Flöhen pder Milben arbeiten wir mit Aka Free , das darin enthaltene Geraniol wird von Plagegeistern nicht vertragen und tötet diese innerhalb von kürzester Zeit und wir sprechen hier von unter einer Minute. Dies haben wir mehrmals beobachten können, die Flöhe waren sofort verendet. Da es als Umgebungsspray deklariert ist möchten wir erwähnen, dass es vollkommen ungefährlich ist, wenn das Aka Free auf bzw. in das Fell Ihres Tieres gerät, es sei denn Sie möchten die dort befindlichen Flöhe oder Milben nicht gefährden ;)

Wenn es Ihr Tier zu läst nehmen Sie einen Fön und fönen Sie sein Fell. Flöhe,Milben und deren Eier vertragen keine Hitze und verenden! Alles was waschbar ist waschen und nicht erreichbare Stellen mit Aka Free und heißer Fönluft bearbeiten und z.B. Teppiche mit Dampfreiniger reinigen. Und denken Sie auch an Ihren Kofferraum oder Autositze, wenn Ihr Tier dort im Auto mitfährt!


Weitere von uns ausgewählte natürliche Parasitemittel finden Sie in unseren Tiergesundheitsshop